Känguru der Mathematik

Ausgezeichnete Leistungen konnten unsere Schülerinnen und Schüler beim diesjährigen Känguru Test der Mathematik erreichen.

Känguru der Mathematik ist der größte Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler weltweit, an dem über 50 Länder teilnehmen. Der Mathematik-Wettbewerb in der 3. bis 13. Jahrgangsstufe wird seit 1995 international ausgerichtet und findet jeweils jährlich am dritten Donnerstag im März statt.

Wir gratulieren zum großen Erfolg!

(Fotos folgen)

Frühjahrsputz

Bei voller Motivation auch bei schlechtem Wetter ging es für die 1b mit Fr. Knoll und Fr. Fürstner auf zum heurigen Frühjahrsputz rund um Thörl. Mit den roten Plastiksäcken und Handschuhen ausgestattet wurde zwei Stunden lang alles eingesammelt, was am Weg und im Wald oder Bach gefunden wurde. Die Stimmung war ausgelassen. Die Frage, wieso so viel von manchen doch einfach achtlos weggeworfen wird, blieb – wie man es aber selbst besser machen kann, das wurde an diesem Vormittag gut ersichtlich.

(Fotos folgen)

Heldeco

28 Schülerinnen und Schüler unserer 3. und 4. Klassen hatten die Gelegenheit, der Firma Heldeco CAD/CAM Fertigungstechnik GmbH einen Besuch ab zu statten und live mit zuerleben, was, wie und womit die Firma Heldeco arbeitet.

Die Angestellten und Arbeiterinnen bzw. Arbeiter haben sich dabei einiges für unsere Schülerinnen und Schüler einfallen lassen – so konnten alle durch abwechslungsreiche Führungen mit einem Rätsel-Fragebogen einen spannenden Vormittag verbringen. Abgeschlossen wurde das Treffen mit einer Jause und einer Siegerehrung inkl. Austeilung von Preisen. Vielen Dank an das gesamte Team der Firma Heldeco für das große Engagement!

(Fotos folgen)

#Hilfe für die Ukraine

Als wir an der Mittelschule Thörl hörten, dass die ersten ukrainischen Familien in der Region ankamen, war dem gesamten Kollegium sofort klar: „Wir möchten etwas tun!“. Und was die gesamte Schule geschafft hat, ist beachtlich: Mit Hilfe von Verkauf von Kuchen, Hot Dogs, Brötchen sowie Sammlungen von Kleinmünzen wurde schon ein beachtliche Summe gesammelt.

Aber das war längst nicht alles – die LehrerInnen und auch bereits pensionierte Lehrkräfte der Mittelschule Thörl forderten die SchülerInnen heraus: bei einem groß angelegten Benefizlauf galt das Motto “Die SchülerInnen laufen – die Lehrkräfte zahlen”. Pro gelaufener Runde der Kinder (abgesteckt im großen Freigelände der Schule bei 15 Min. Laufzeit) bewiesen die SchülerInnen Kampfgeist und gemeinsame Stärke: Sie schafften zusammen sensationelle 415 Runden – sprich: 215 km oder beachtliche 2.500 Euro, die die Lehrkräfte gerne gespendet haben.

Auch alle drei Bürgermeister der Region Thörl / Aflenz / Turnau unterstützen die gesamte Aktion großzügig. Der große Erfolg mit einer Endsumme von sage und schreibe 5.000 Euro wurde am letzten Schultag vor den Osterferien mit einem großen Benefizfest gemeinsam mit allen Beteiligten und vor allem auch mit den ukrainischen Familien gefeiert. Diese wurden sehr herzlich mit Liedern und einem groß gestalteten Plakat willkommen geheißen, die SchülerInnen überreichten selbst gebastelte und befüllte Osternester und das erst vor kurzem geborene Baby erhielt eine große Willkommenstasche. Eine gelungene Aktion, die allen lange in Erinnerung bleiben wird und hoffentlich den ukrainischen Familien einen schönen und möglichst sorgenfreien Vormittag beschert hat. Die leuchtenden Kinderaugen sprachen auf alle Fälle Bände.

Zeichen für den Frieden

Projekte & Aktionen

Danke an alle engagierten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer, die tolle Projekte organisiert haben.

„Cent for Kids“

Aktion der Helping Kids der Liebesflammenbewegung: „Cent for Kids“

Jeder Cent zählt – mit reichlich gefüllten Flaschen wollen wir Gutes tun! 

Unter diesem Motto sammelten SchülerInnen der Helping Kids eifrig in den großen Pausen bei ihren MitschülerInnen Cent Münzen. 

Am Elternsprechtag wurden auch die Spenderherzen der Eltern zum Mitmachen an dieser Aktion aufgerufen. 

Buffet-Aktionen

Benefizlauf

In der Woche vor den Osterferien laufen die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Sportunterrichts und sammeln dabei Runden. Pro gelaufener Runde spenden Lehrerinnen und Lehrer sowie ehemalige Lehrerinnen und Lehrer der Mittelschule Thörl. Der Spendenbetrag kommt den hier in der Region angekommenen Flüchtlingen aus der Ukraine zugute.

Vielen Dank auch für die Artikel in folgenden Zeitungen:

Kleine Zeitung und Die Woche

BIZ & Talentcenter

Wie es weitergehen soll nach der Mittelschule Thörl? Damit beschäftigen sich unsere Schülerinnen und Schüler ab der 3. Klasse intensiv – auch mit Hilfe von vielen Ausflügen und Realbegegnungen, zum Beispiel beim AMS Bruck an der Mur mit intengrierten BIZ – dem Berufsinfozentrum, die für Jugendliche jede Menge Hilfestellungen wie beispielsweise Interessenstests oder kostenlose Beratungen anbieten.

Weiters ging es für die 3. Klassen auch nach Graz – zum Talentcenter der Wirtschaftskammer. Hier durften sich die Schülerinnen und Schüler in Hinblick auf kognitive Fähigkeiten, Motorik sowie allgemeine Fertigkeiten & berufsrelevante Kenntnisse ausprobieren. Ein ´Portfolio, dass dadurch für jede einzelne Schülerin / jeden einzelnen Schüler entsteht, gibt den Kindern einen sehr ausführlichen Bericht über ihre/seine Stärken. Diese werden anschließend in Einzelgesprächen aufgearbeitet und bilden damit einen weiteren wichtigen Schritt, damit unsere zukünftigen Absolventinnen und Absolventen den richtigen, individuellen Weg in Zukunft einschlagen.

Ausflug in die Boulderhalle

Im Wahlpflichtfach „Sport und Gesundheit“ machten die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse am 3. März einen Ausflug in die neue Boulderhalle „Newton“ in Kapfenberg. Dort konnten sie ihre Geschicklichkeit, Kraft und Koordinationsfähigkeit auf der Kletterwand auf die Probe stellen. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit in eine neue Sportart hineinzuschnuppern und stellten sich dabei super an.

(c) Daniela Knoll

Auf die Piste, fertig, los!

Am 15. und 16. Februar machten die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen die Pisten in der Schwabenbergarena in Turnau unsicher.

Als die zwei Klassen am Dienstag in Turnau aus dem Bus ausgestiegen sind, wurden sie von strahlendem Sonnenschein und traumhaften Pistenverhältnissen empfangen – einem perfekten Skitag stand also nichts mehr im Weg. Die Schülerinnen und Schüler konnten es kaum erwarten, endlich ihre Skier anzuziehen und loszulegen. Alle zeigten viel Motivation, sportliche Begeisterung und Durchhaltevermögen. Manche von ihnen begeisterten die Lehrkräfte mit ihrem super Fahrkönnen und ihren Tricks. Zwischendurch holten sich alle eine kleine Stärkung im Gamserl, bevor es wieder mit dem Lift nach oben ging. Zu Mittag wurden alle mit dem Bus wieder zur Schule gebracht – am nächsten Tag ging es weiter. Es bereitete allen viel Freude und stärkte die Klassengemeinschaft. Ski heil!

(c) Daniela Knoll

Kreativität entdecken, erleben und entfalten

Auch heuer wird der Freigegenstand „Kreatives Gestalten“ an unserer Schule angeboten. Voller Vorfreude stürzten sich die SchülerInnen in die Arbeit mit dem Werkstoff Ton. Mit dem ersten Durchkneten des Tons reiften die Ideen und es entstanden individuelle Werkstücke, die von den SchülerInnen selbstständig und nach ihren Vorstellungen gestaltet wurden. Viel zu oft war der Satz zu hören, „Ist die Stunde etwa schon vorbei?“ Ein Zeichen, das es allen sichtlich Spaß gemacht hat.

Rechtzeitig vor Weihnachten konnten die SchülerInnen ihre fertigen Arbeiten, die in der Schule gebrannt worden sind, mit nach Hause nehmen. Gespannt wird schon auf die weiteren Kurstage gewartet, die im März starten werden.

(c) Fotos: Rebecca Eichiner

Weihnachtsprojekt


„Ihr seid das Licht der Welt.“ Mt 5,14

Jesus gibt seinen Jüngern und uns allen diesen Zuspruch, aber auch
gleichzeitig einen Auftrag: Du bist Licht! Diesen Leitsatz hat sich die
katholische Kirche Stmk. heuer für die Adventzeit gewählt.
Die mittlerweile 40 Helping Kids der Liebesflammenbewegung
überlegten mit den Mitschülerinnen und -schülern der MS Thörl gemeinsam in den Religionsstunden, wie sie Licht für ihre Mitmenschen in dieser dunklen Zeit sein können.
Man einigte sich darauf, kleine Geschenke für die Bewohnerinnen und Bewohner und Angestellten des nahegelegenen Seniorenzentrums Thörl
anzufertigen. Die Schüler waren der Meinung, dass gerade für diese
Menschen die schon lange anhaltende Pandemie eine sehr große
Herausforderung sein müsse. Genau für sie wollten die Schülerinnen und Schüler ein Hoffnungslicht in der bevorstehenden Weihnachtszeit sein.
Mit viel Freude und Begeisterung wurden Bastelarbeiten in der
Adventzeit hergestellt und gemeinsam mit ihrer Direktorin Fr. Tenner an die Heimleiterin des Seniorenzentrums Fr. Aigner übergeben.
Fr. Aigner dankte den „Lichtbringern“ mit Süßigkeiten, die anschließend in der Schule geteilt wurden.

(c) Text und Fotos: Elisabeth Flink

Vielen Dank auch an Fr. Karelly für den Beitrag in der aktuellen Seniorenpost: .