Einmal ganz anders radiert

Im Wahlpflichtfach „Kreatives Gestalten“ konnten die Schülerinnen und Schüler die sehr alte Drucktechnik „Radierung“ ausprobieren. Hierfür nutzten sie allerdings keine Metallplatten wie es in der Frühen Neuzeit üblich war; die Motive wurden selbst in dicke Plastikfolien eingeritzt. Als Vorlage dienten Fotografien, die im verschneiten Schulhof gemacht worden waren. Mit den Radierungen konnte so die grafische Schönheit des Winters entdeckt und künstlerisch festgehalten werden.

Bildung fürs Herz

Eine besondere Projektwoche durften die Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse erleben: Unter dem Motto „Bewegung ohne Grenzen“ widmete man sich eine Woche lang dem Thema Inklusion. Dabei wurde nach einem Einführungstag bereits auf die Praxis gesetzt: im Turnsaal wurde mit der Lebenshilfe Bruck-Kapfenberg geturnt und getobt, es ging gemeinsam mit dem Verein Sportbündel auf die Skipiste, und auch am Rodeln erfreuten sich die Kinder des PIUS-Institut gemeinsam mit den SchülerInnen der NMS. Bei den Besichtigungen der Tagesstätten der Lebenshilfe und Jugend am Werk wurde über das handwerkliche Können und die vielen sportlichen Leistungen gestaunt und auch sonst konnten alle viel von der besonderen Woche mitnehmen. Und hier vor allem eins: Das Jede/r, egal mit welchem Hintergrund oder welcher Beeinträchtigung, vor allem zuerst eines ist: Mensch!

Alle Beteiligten möchten sich herzlich für die finanzielle Unterstützung der Gemeinden Aflenz, Thörl und Turnau beim Skitag für Essen, Getränke und Skikarten bedanken!

Fotos: (c) Presseteam Esmeralda, Juliane, Julia, Wolfgang, Matthias, Lorenz (2a, 2b) mit Susanne Fürstner; 3. Foto – Gruppenbild: Meisenpixel