Bildung fürs Herz

Eine besondere Projektwoche durften die Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse erleben: Unter dem Motto „Bewegung ohne Grenzen“ widmete man sich eine Woche lang dem Thema Inklusion. Dabei wurde nach einem Einführungstag bereits auf die Praxis gesetzt: im Turnsaal wurde mit der Lebenshilfe Bruck-Kapfenberg geturnt und getobt, es ging gemeinsam mit dem Verein Sportbündel auf die Skipiste, und auch am Rodeln erfreuten sich die Kinder des PIUS-Institut gemeinsam mit den SchülerInnen der NMS. Bei den Besichtigungen der Tagesstätten der Lebenshilfe und Jugend am Werk wurde über das handwerkliche Können und die vielen sportlichen Leistungen gestaunt und auch sonst konnten alle viel von der besonderen Woche mitnehmen. Und hier vor allem eins: Das Jede/r, egal mit welchem Hintergrund oder welcher Beeinträchtigung, vor allem zuerst eines ist: Mensch!

Alle Beteiligten möchten sich herzlich für die finanzielle Unterstützung der Gemeinden Aflenz, Thörl und Turnau beim Skitag für Essen, Getränke und Skikarten bedanken!

Fotos: (c) Presseteam Esmeralda, Juliane, Julia, Wolfgang, Matthias, Lorenz (2a, 2b) mit Susanne Fürstner; 3. Foto – Gruppenbild: Meisenpixel

Tag der offenen Schultür

In der 4. Klasse Volksschule stehen die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Eltern vor einer wichtigen Entscheidung – der Schulwechsel in die Sekundarstufe steht an. Um einen ersten Eindruck über die NMS Thörl zu erhalten, gingen die Schultüren deshalb für alle Interessierten am 6. und 7. Februar auf.

Am 6. Februar durften die Volksschulkinder in den Schulalltag hinein schnuppern. In sechs Stationen wurden die Volksschülerinnen und -schülern von Schülerinnen und Schülern unserer Schule durch die Schule geführt. Dabei wurde gesungen, experimentiert, das „sprechende Regal“ vorgestellt, Bewegungserfahrung am Mini-Trampolin gemacht und Muffins in der Schulküche verspeist.

Das Besondere: Unsere Schülerinnen und Schüler, die die Kinder während dem Schnuppertag begleitet haben, werden auch die „Buddys“, also Ansprechpartner für jene, die ab dem Herbst die 1. Klasse besuchen. Das bedeutet, sie werden mit Rat und Tat unseren neuen Schülerinnen und Schülern zur Seite stehen und einen guten Start in unserer Schule ermöglichen.

Am 7. Februar fand weiters ein Informationsabend für die Eltern statt, um die wichtigsten Erstinformationen zu erhalten und offene Fragen beantworten zu können. Das Anmeldeformular kann unter folgendem Link downgeloaded werden: LINK.

Wir sind online!

Wir dürfen stolz unsere neue Homepage rund um unsere Schule präsentieren. Hier sollen alle wichtigen Informationen kompakt und anschaulich präsentiert werden. Auch möchten wir gerne auf diesem Wege die Schultüre etwas „öffnen“ und einen Einblick über den Schulalltag bieten. Denn bei uns gibt es viel Tolles zu entdecken!

Wir helfen!

In der letzten Schulwoche vor Weihnachten war die Schulküche hoch im Kurs und das Schulgebäude duftete nach Muffins, Kuchen und Hot Dogs. Diese haben die Schülerinnen und Schülern aller Schulstufen für den guten Zweck gebacken und gekocht und schließlich in der großen Pause mit großem Erfolg verkauft.

Durch diese Sammelaktion ist ein beträchtlicher Beitrag von 851,50 Euro zusammengekommen, mit der wir gerne folgende Bitte der Volkshilfe Bruck-Kapfenberg unterstützen: Hr. Baldinger, der bereits kurz nach seiner Geburt das Augenlicht verloren hat, benötigt eine neue Braillezeile, um gut weiterhin am Computer arbeiten zu können. Weitere Informationen erhalten Sie im untenstehenden Link, da uns Hr. Baldinger selbst einen sehr netten Brief übermittelt hat.

Vielen Dank für das Engagement an alle Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern!

Spaß im Schnee

Im Tiefschnee Skifahren, Schanzenspringen und viel frische Luft tanken, durften unsere beiden zweiten Klassen in ihrer Skiwoche. Direkt vor den Weihnachtsferien hieß es deshalb für die insgesamt 39 Schülerinnen und Schüler: Schulbücher zu hause lassen, und ab zum Hochkar. Unter der Leitung von Florian Thym und mit den Begleitlehrerinnen Birgit Fladl, Monika Menrath, Kerstin Schweighofer und Philipp Schweighofer standen sportliche Aktivitäten und Förderung des Zusammenhalts an erster Stelle. Auch abends ging es sportlich weiter, mit einer Nachtwanderung und gemeinsamen Tanzen und Singen in der Disco. Einziger Wehrmutstropfen? „Wir mussten zu früh ins Bett!“, sind sich die Schülerinnen und Schüler einig.  Eine solche Antwort zeigt wohl anschaulich, wie viel Spaß allen diese Woche gemacht hat. Wir freuen uns darüber!

Fotos: (c) Ronja Fladl (2a)

Sammelaktion

Wir helfen gerne!

Auch wir unterstützen unter der Leitung von Elisabeth Flink gerne das Projekt „SHUUZ – Gutes tun mit gebrauchten Schuhen“ der Jungschar Gruppe Thörl. Dabei können Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer das ganze Schuljahr über gebrauchte Schuhe, die nicht mehr benötigt werden, in der Schule abgeben. Diese werden dann an jene Menschen weitergegeben, die sich keine oder nur minderwertige Schuhe leisten können.  Ein kleiner Beitrag, der viel bewirken kann!

(Weitere Informationen: Reinhard Haas: 0664 / 783 29 48)

Crosslauf Mariazell

Am 12. Oktober nahmen 35 Schülerinnen und Schülern von allen Schulstufen erfolgreich am Mariazeller Stadtlauf teil.  Die Bezirksschulmeisterschaften im Crosslauf fanden heuer zum ersten Mal für  Schülerinnen und Schüler der NMS, PTS, AHS und BHS des Bezirks Bruck/Mürzzuschlag in Mariazell statt.
Nicht nur mehrere  Platzierungen,  sondern auch den Gesamtsieg sowie die Bestzeit für die 920 m lange Strecke konnte sich die NMS Thörl bzw. Marius Marichhofer (4b) holen. Wir gratulieren herzlich!

Fotos: (c) Kerstin Schweighofer


Umweltzeichen

Die Umwelt ist uns wichtig

Die NMS Thörl hat zum zweiten Mal die Prüfung für das Österreichische Umweltzeichen geschafft und wurde am 14. Juni 2016 im Rahmen der Umweltzeichenverleihung in Wien für ihren Beitrag zum Schutz der Umwelt ausgezeichnet.

Wer dieses von Friedensreich Hundertwasser gestaltete Öko-Siegel tragen will, muss umfassende Kriterien in den Bereichen Umweltbildung und umweltorientiertes Handeln erfüllen. Der sparsame Umgang mit Energie und Wasser, die Vermeidung und Trennung von Abfall, Ernährung und Gesundheitsförderung, der Einkauf von ökologischen Produkten gehören genauso dazu, wie Gestaltung des Außenraums der Schule und das positive Arbeitsklima.